Leiste

Hypnosetherapie

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Der kleine Prinz)

Im März 2006 wurde die Hypnosetherapie vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftliche Behandlungsmethode in der Psychotherapie der Bundesrepublik Deutschland anerkannt.

Hypnose ermöglicht ein intensives Arbeiten an und mit Ihren Themen. Die hypnotische Trance ist ein veränderter Gehirnaktivitätszustand, in dem die verschiedenen Hirnareale intensiver zusammen arbeiten und Empfindungen intensiver sein können als im Wachzustand. Die Ansprechbarkeit des Unterbewusstseins ist erhöht, so dass Gedanken direkt aus dem Unterbewusstsein aufsteigen können. Das hilft Ihnen, Probleme aus einer neuen Perspektive zu betrachten und Lösungen zu finden.

Das Gehirn befindet sich in einem Zustand der „Plastizität", der Veränderbarkeit. Es kann in diesem Zustand (um-)lernen, denn die hervorgerufenen Vorstellungen aktivieren dieselben Gehirnzellen wie reales Erleben. So kann z.B. die Veränderung von Verhaltensmustern (z.B. Rauchverhalten, Ängste, Phobien, innere Wahrheiten) oder körperlichen Faktoren (z.B. Stresssymptome) bewirkt werden.

Warum ist der Zugang zum Unterbewusstsein in der therapeutischen Arbeit hilfreich? Man geht davon aus, dass das Unterbewusstsein ca. 90 % unseres Bewusstseins ausmacht. Dies bedeutet im Folgeschluss, dass wir nur ca. 10% bewusst wahrnehmen und steuern. Der Rest läuft automatisiert, unbewusst ab. Darum können wir uns häufig nicht erklären, warum wir in einer bestimmten Art und Weise reagieren.

Zu Ihrer Information und vielleicht auch Beruhigung: Die Trance ruft keine Ohnmacht hervor. I.d.R erleben Sie die Sitzung bewusst mit. Ihr Unterbewusstsein bestimmt, was es zulassen will und was nicht. Sie haben die Kontrolle.

Auf den folgenden Seiten stelle ich Ihnen einige spezielle Hypnose-Anwendungsgebiete vor.

Hypnose

Sonja van Bentum • Im Obergarten 8 • 65719 Hofheim • E-Mail: info@praxis-vanbentum.de • Telefon: 0173 / 6 84 49 93